Seit letzter Woche gibt es nun den neuen Fire TV Stick von Amazon. Unser alter Fire TV Stick ist vor einiger Zeit (leider) kaputt gegangen. Das heißt, ab und zu funktioniert er, ab und zu stürzt er mal ab. Und ab und zu startet er dann gar nicht mehr neu. Nach einer längeren Pause (ich habe ihn über längere Zeit vom Strom abgezogen) funktionierte er dann immer wieder. Dass er nicht so richtig funktionierte war ziemlich doof, denn das Ding haben wir so gut wie täglich im Einsatz.

Wegen des defekten (alten) Fire TV Stick führte ich mehrere Telefonate mit Amazon und schickte mehrmals die Protokolle unseres (alten) Fire TV Sticks mit einer ID-Nummer an Amazon. Es gab Software-Updates und es wurden sonstige Maßnahmen durchgeführt. Er funktionierte danach mal tagelang, dann ging er wieder ständig aus. Also immer wieder das gleiche Fehlerbild. Letztenendes war nichts zu machen, wir brauchten einen neuen Fire TV Stick.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass die nette Dame vom Amazon-Support mir über den ganzen Zeitraum ein gutes Gefühl am Telefon gegeben hat. Ich dachte zwar von Anfang an, dass das nichts wird, aber sie war ständig freundlich und hat sich wirklich sehr bemüht. Vor allem aber ist hervorzuheben, dass ich immer mit dieser einen Frau, und nicht ständig mit einer anderen Person telefoniert habe. Von anderen Hotlines kenne ich es so, dass man jeder neuen Person am Telefon immer wieder das gleiche erzählt und sein Problem schildert. Das ist mir bei Amazon erspart geblieben, daher wurde aus meiner Sicht der Supportfall für mich sehr zufriedenstellend gelöst, auch wenn ich einen neuen Fire TV Stick brauchte.

Wie funktioniert der Fire TV Stick?

Der Fire TV Stick ist eigentlich “nur” ein kleiner Computer den man in den HDMI-Anschluss des Fernsehers steckt und mit dem Strom verbindet. Beim Start fährt das Betriebssystem hoch und man kann sofort loslegen und seine Apps oder Filme suchen.

Installation

Die Installation des Fire TV Stick ist recht einfach. Man steckt ihn in den HDMI-Eingang des Fernsehers und steckt das Netzkabel ein. Beim ersten Start wählt man sein WLAN aus und gibt sein WLAN-Passwort ein. Wenn man das Gerät direkt bei Amazon gekauft hat (ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob man ihn noch wo anders kaufen kann) findet der Fire TV Stick direkt (wahrscheinlich über die Zuordnung der Seriennummer zum Konto des Käufers) das Amazon-Konto und er fragt, ob dieses Konto verbunden werden soll. Nun gibt man sein Passwor ein und schon kann es los gehen.

Vergleich zum alten Fire TV Stick

Der neue Fire TV Stick hat nun, im Vergleich zu unserem alten, eine Sprachfernbedienung. Zudem hat er auch etwas mehr Leistung als sein Vorgängermodell. Die Sprachfernbedienung konnte man übrigens schon mit dem älteren Modell nutzen/erwerben, wir haben uns allerdings auf Grund der besseren Hardware bewusst zu einem späteren Kauf entschieden und den guten Montat noch mit dem alten Modell ausgehalten.

Alexa Sprachfernbedienung

Mit der Alexa-Sprachfernbedienung kann man nun auf den Mirkofon-Knopf drücken und dabei nach bestimmten Begriffen suchen. Man erhält an Hand seiner Spracheingabe entsprechende Ergebnisse. Sag man nun beispielsweise “Good Wife” ist die Serie “Good Wife” das Ergebnis (oder zumindest eines der Ergebnisse). Mit dem Befehl “Starte Youtube” wird die App Youtube geöffnet. Diese muss natürlich installiert sein.

Installation von Apps auf dem neuen Fire TV Stick

Möchte man neue Apps installieren, kann man entweder über die Sprachsuche den gewünschten Begriff (den Namen der App) in die Sprachbedienung sprechen oder direkt mittels der Fernbedienung auf “Apps” gehen und sie dann suchen. Man wählt (genau wie beim alten Fire TV Stick) die App aus und klickt auf den entsprechenden Button um die Installation zu starten. Nach kurzer Zeit ist die App verfügbar.

Fazit

Mit dem Amazon Fire TV Stick schauen wir (als Prime-Mitglied) sehr viele Filme und vor allem Serien aus dem Amazon-Angebot kostenlos. Dies ist über die Prime-Mitgliedschaft abgedeckt.

Neben dem Genuss aus der Amazon eigenen Bibliothek kann man zusätzlich unterschiedliche Apps installieren. Hier nutze ich als Hochzeitsfotograf in Hamburg sehr häufig Youtube. Zudem kann man natürlich sehr viele andere Apps installieren: ARD, Netflix, Zattoo TV, Spiele etc.

Fire TV Stick als DVB-T / DVB-T2-Ersatz

Nachdem Ende März 2017 nun das alte DVB-T abgeschaltet wurde haben wir einen DVB-T2 Receiver gekauft. Der funktionierte anfangs auch recht gut, allerdings ist der Empfang bei uns nicht sooo gut, sodass wir hier sehr häufig “Aussetzer” hatten. Letztendlich haben wir uns nun dazu entschieden den DVB-T2 Empfänger wieder zurück zu schicken und stattdessen eine Fernseh-App auf dem Fire TV Stick zu nutzen. Wir nutzen hier übrigens (derzeit) Zattoo.

Zattoo ist eine App mit der man über das Internet Fernsehprogramme empfangen kann. Es ist recht einfach und funktioniert wunderbar. Einige Privatsender sind kostenpflichtig, man kann sie jedoch über ein kostenpflichtiges Abo freischalten.
Tipp: Möchte man Sat.1 oder Pro7 schauen, geht das derzeit auch über die Live-TV-Funktion der Sat.1 bzw. Pro7-App. 🙂

Ich hoffe, ich konnte euch hiermit etwas weiter helfen.

Viel Spaß in eurem smarten zu Hause. 🙂

 

Der neue Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung: Test und Einrichtung
Markiert in: